Projektpräsentation

Zum Ende des Schuljahres präsentierten die Mittwochs-Projekte ihre Ergebnisse der Schulöffentlichkeit. Keine Angst vor Krabbeltierchen hatte die 5. Klasse. Sie zeigte, welche Insekten sich im Laub finden lassen. Außerdem konnte man Pflanzenzellen untersuchen und Blattabdrucke herstellen. Fingerfertigkeit brauchte man bei dem Koch-Projekt. Dort konnte man beim Herstellen des Desserts helfen. Das Basketball-Projekt führte seine neuesten Tricks vor und lud ein sich mit den „Profis“ zu messen. Das Projekt „Von Klimaschutz bis Uploadfilter“ zeigte Aufnahmen einer politischen Diskussion, zu der es Lena Snelting (Jusos) und Finn Thaysen (JU) eingeladen hatte. Dabei ging es der Frage nach, wie die Politik auf die aktuellen Prostete der Jugendlichen reagiert. Das Textil-Projekt präsentierte selbst entwickelte Produkte zur Schulverschönerung: Bezüge für Stuhllehnen und Brötchenkörbe für das Frühstück. Diese Objekte sind nicht nur innovativ und dekorativ, sondern auch praktisch: So verhindern die Lehnenbezüge, dass lange Haare an den Schrauben der Lehne hängen bleiben. Mut brauchte man beim Beusch des Theaterraumes: Dort forderte die 9. Klasse die Zuschauer zur Abklatsch-Improvisation auf. Leider ohne Fotos blieb die Aufführung der inklusiven Band und die Austellung des Kunst-Projektes.

 

Kooperation mit dem Kölner Künstler Theater gestartet

Kooperation mit dem Kölner Künstler Theater gestartet

Zwei unserer Klassen besuchten im Frühjahr das Stück „Die Tribute von Burgina“ über den Prostest am Hambacher Wald im Kölner Künstler Theater. Schon direkt zu Beginn des Stückes seilten sich die SchauspielerInnen auf der Bühne ab, wie die echten Waldschützer. Hautnah konnten die SchülerInnen auf diese Weise miterleben, was sich im Wald zugetragen hat und worum es dort geht. Im Anschluss an das Stück gab es eine sehr interessante Diskussion mit den SchauspielerInnen.
Der Besuch begeisterte uns so, dass wir mit dem Kölner Künstler Theater eine Kooperation eingegangen sind. Ganz regelmäßig möchten wir mit unseren Klassen die extra für Jugendliche inszenierten Stücke sehen und auch hin und wieder bei Proben zuschauen. Die SchauspielerInnen kommen ab und zu bei uns in die Morgenrunden und diskutieren mit unseren Schülerinnen aktuelle Themen und erfahren so, was die Jugendlichen gerade interessiert.

Besuch im Klärwerk

Besuch im Klärwerk

Mit Klasse 7 besuchen wir jeweils immer die Wasserschule im Klärwerk in Stammheim. Spielerisch werden die verschiedenen Stufen der Reinigung erarbeitet. Besonders eindrucksvoll ist der Rundgang im Klärwerk, so eindrucksvoll, dass garantiert hängen bleibt, was nicht ins Abwasser gehört.

 

Abschied der Klasse 2019

Die diesjährige Klasse 10 feierte ihren letzten Schultag in guter Tradition mit einer Wasserschlacht und feuchtfröhlichen Spielen. Nach dem traditionellen Spalierlauf kam dann der traurige Abschied. Macht es gut, liebe 10er!

Lesung „Train Kids“ mit Dirk Reinhardt

Lesung „Train Kids“ mit Dirk Reinhardt

Der Jugendbuchautor Dirk Reinhardt war bei uns zu Besuch und las aus seinem Buch „Train Kids“ vor. Bevor er den Roman schrieb, war der Autor nach Mexiko gereist und hatte dort über die gefährlichen Reisen der Kinder und Jugendlichen aus Guatemala und Honduras recherchiert, die in die USA wollen, um ihre Mütter zu suchen. Diese sind dort hin gegangen, weil sie so arm sind, dass sie kaum überleben können. In den USA hoffen die Mütter genügend Geld für sich und ihre Kinder verdienen zu können. Die zurückgelassen Kinder halten es irgendwann nicht mehr aus und reisen alleine auf den Zügen durch Mexiko, auf der Suche nach ihren Müttern. Diese Reise ist sehr gefährlich.

In seinem Buch beschreibt der Autor die Reise aus der Sicht eines Jungen, der mit anderen Kindern unterwegs ist. Das, was die Kinder im Buch erleben, spiegelt wieder, was die Jugendlichen vor Ort dem Autor erzählt haben. Angesichts des Vorhabens von Donald Trump eine Mauer an der Grenze von Mexiko zu bauen, bekommt dieses Buch eine aktuelle Brisanz.

Dirk Reinhardt zeigte Fotos von seiner Reise und erzählte von den Jugendlichen in Mexiko. Er las spannende Ausschnitte aus seinem Buch vor und beantwortete die vielen Fragen unserer Schüler und Schülerinnen. Die Erlebnisse der Jugendlichen aus Südamerika auf ihrer gefährlichen Reise stimmten viele Anwesende nachdenklich.

Buchvorstellung und Interview mit dem Autor im Schülerblog.

 

Frankreichaustausch 2019

Frankreichaustausch 2019

Eine erlebnisreiche Woche verbrachten 22 Schülerinnen und Schüler aus unserer Partnerschule in Montigny-le-roi in Köln. Auf dem Programm standen unter anderem Kletter- und Spielaktionen, gemeinsames Kochen für die Schule, ein Picknick und natürlich eine Dom-Besichtigung. Schließlich wurde noch ein deutsch-französisches Mosaik für den Schulhof erstellt. Wir freuen uns auf den Besuch in Frankreich 2020!