mit Tanz gestalten

Die Tanzprojekte unserer Schule laden alle Schüler*innen ein, die Lust auf Musik und Bewegung haben.
In der ersten Projekthälfte geht es darum, eine vertrauensvolle Atmosphäre als Basis für die weitere Arbeit zu schaffen. Der wertfreie, geschützte Raum ermöglicht es den Schüler*innen die Bewegungsmöglichkeiten des eigenen Körpers zu erforschen. Dies geschieht durch verschiedenste kreative Aufgaben und Vorstellungsübungen. Der Fokus liegt dabei auf dem Erfühlen und Entdecken. Wie es aussieht spielt hier ausdrücklich keine Rolle. Die Schüler*innen experimentieren mit Gestaltungselementen des Tanzes und entwickeln spielerisch Bewegungsmaterial, das später in der Choreografiearbeit verwendet werden kann.
In der zweiten Projekthälfte steht die Arbeit in Kleingruppen im Mittelpunkt. Nach und nach entwickeln die Schüler*innen dort ihre eigenen Choreografien. Unterstützt werden sie dabei durch das Feedback und Anregungen der anderen Gruppen und der Projektleitung. Die wertschätzende und konstruktive Art der Rückmeldung wird dabei ebenso trainiert wie das „Bei-sich-bleiben“ beim Präsentieren. Zum Abschluss des Projektes haben die Schüler*innen die Möglichkeit, die Ergebnisse auf der Bühne der Alten Feuerwache aufzuführen.

Nele Diekman, ausgebildete Tanzpädagogin, leitet die Tanzprojekte.

Filmausschnitt und Fotos aus Tanzprojekten der letzten Jahre (Bitte auf die Fotos klicken, rechts kann man weiterklicken).

Schule der Vielfalt

Schule der Vielfalt


Unsere Schule hat sich dazu entschlossen, eine Schule der Vielfalt zu sein. Initiiert wurde dies von Schülerinnen und Schülern. „Schule der Vielfalt“ ist ein Antidiskriminierungsprojekt für eine Schule ohne Homophobie. Das heißt, wir setzen uns dafür ein, dass mehr gegen Homo- und Transphobie und mehr für die Akzeptanz von unterschiedlichen Lebensweisen getan wird. Wir wenden uns gegen eine Tabuisierung der Themen Homosexualität, Transsexualität und heteronormative Diskriminierung von lesbischen, schwulen, bi und trans* Menschen im Schulbereich.
Zum Beispiel laden wir an unserer Schule immer wieder Teamer von SCHLAU NRW in unser Jungen/Mädchenprojekt ein, so dass Gespräche zwischen unseren Jugendlichen und den lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, inter* und queeren Teamer*innen möglich sind.

„Es gibt Menschen, die glauben es ist eine Wahl schwul, lesbisch, bi oder trans zu sein. Es ist keine Wahl, wir sind so geboren“. Lady Gaga

Im Schülerblog könnt ihr lesen, was unsere Schüler und Schülerinnen unter Schule der Vielfalt verstehen.

25 Jahre Freie Schule Köln

25 Jahre Freie Schule Köln

In diesem Jahr (2020) wollten wir das 25-jährige Jubiläum der Schule mit einer großen Party feiern. Daraus wurde leider nichts. Wir holen es sobald wie möglich nach…

Das Bild zeigt die aktuelle Ansicht unserer Fassade zur Inneren Kanalstraße. An den Würfeln haben Schüler*innen aus allen Klassenstufen und Teammitglieder mitgearbeitet. Sie greifen eine Idee des Street-Art-Künstlers „Thank You X“ auf.

Unterwegs in Bach und Tümpel

Der erste Ausflug nach längerer Zeit: Mit Klasse 7 waren wir im September tümpeln im Naturgut-Ophoven. In Bach und Teich fanden die Schüler und Schülerinnen viele kleine Wasserlebewesen und konnten sie dann bestaunen. Endlich mal wieder ganz praktisch unterwegs sein! Auch der Klimawandel zeigte sich deutlich: Noch nie waren so viele Teiche dort nahezu ausgetrocknet.